heute, 13.10.2016 im Kunstraum:

bass• klarinetten • konklave do. 13.10.19:30

screenshot-2016-10-05-21-27-07

christoph ZURBUCHEN

Begann zuerst Klarinette zu spielen, bevor er auch als Keyboarder für div. Rock-Bands arbeitete (Foolparkstudio, Baar).Alto- und Bass-Klarinette kamen dazu. Gleichzeitiges ausweiten der Möglichkeiten durch Mikrophone, akkustische und elektrische Effekte. Organisierte fünf Jahre lang die monatliche Jam-Session im damaligen Chaotikum / Podium 41 in Zug.Studien und Workshops bei Jürg Morgenthaler, Zürich, Don Li, Bern, Christy Doran, Barre Phillips, Urs Leimgruber, Luzern und Hans Koch, Biel/Bienn.Spielte in diversen Projektenmit Urs Leimgruber, Roberto Domeniconi, Hans Koch, KA, Hans Hassler, u.a.Neben diesen Projekten arbeitet er auch mit seiner festen Band `octopus`, einemDuo mit Künstler/Autor Alexander Obretenov (Luzern/Sofia) und dem Wow Trio mit Christian Bucher dr./perc (Luzern) und Steven Tod (Luzern/Chicago).

Auch ist er ein aktives Mitglied der Werkstat für Improvisierte Musik (WIM), in Zug.

andreas EICHHORN

Mathematiker und Improvisations-Musiker spielt verschiedene Klarinetten, vor allem Bassklarinette.

http://tiefklangtrio.wordpress.com

philip KIENBERGER

geboren 1991 in Wolfsberg in Kärnten, hat er in der lebendigen Alpenjazz Szene die Liebe zur Musik gefunden. Sein Studium absolvierte er an der Anton Bruckner Universität in Linz im Hauptfach Jazz-Kontrabass bei Peter Herbert, mit den Schwerpunkten Klassik bei Anton Schachenhofer und Komposition bei Christoph Cech. Mehrere Konzerttourneen im In,- und Ausland sowie CD-Aufnahmen mit den Bands „Modern Shape Quartet“, „Jakuiz’s Attempt“ der „Thomas Casalicchio Group“ und dem „Andreas Lachberger Quartett“. 2014 gründete er die Band „Luzid Chaos“ (www.luzidchaos.com) mit welcher 2015 das Album „It’s all about breaking the wall!“ auf FREIFELD TONTRAEGER erschienen ist und auf welchem ausschließlich Eigenkompositionen von ihm zu hören sind. Zu seinen weiteren Hauptprojekten zählt die Post Rock und Noise Band ENTRAINMENT und die Formation „Es kann nicht lösen der Mensch…“ ein tiefes Streichquartett plus Klavier für welches er 2015 Ein Programm komponierte.

www.philippkienberger.com

herbert LACINA

22.juni 1954 und aus wien und in in wien lebender und tätiger musiker aus dem jazz und-improvisationsbereich. (konzerte im celeste, künstlerhaus, porgy&bess, forum stadtpark graz, in der alten schmiede und in vielen weiteren spielstätten.)

zusammenarbeit mit michael fischer, (vienna improvisers orchestra), mia zabelka, reut regev&igal foni,marco eneidi, martin wichtl, simone weissenfels, isabel duthoit, yedda chun-yu lin, ingrid oberkanins,, andreas eichorn, lieselotte lengl, eric&vanessa arn, sylvia bruckner, angelina ertel, diego mune, andy menrath, lise vinberg, mia zabelka  uva…

„musik ist für mich ein strom von energie, frei von formen und grenzen“.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s