Einladung zum PianoKonklave:

pianokonklave fr. 16.03. 2018 19:30

gloria DAMIJAN: Klavier
matthias MÜLLER – Trombone
guilherme RODRIGUES – Cello
eric WONG – Guitar
herbert LACINA: konzept,realisierung
pianokonklaveheaderBildschirmfoto 2018-02-20 um 21.46.33
jeden ersten freitag im monat von 19:30-22:00 gibt es im kunstraum ewigkeitsgasse einen musikalischen fixpunkt rund ums schöne bohemia klavier. Es gibt einen eröffnung/-impuls beitrag mit ausgesuchten musikern gefolgt von einem zwanglos-kreativen musizieren von musikern aller stirichtungen, zusammensitzen, informationen austauschen oder sich einfach nur treffen.
im kunstraum ewigkeitsgasse, 1170 wien, thelemangasse 6
kommender termin: F; 6.4 2018  mit Cao Thanh Lan
Advertisements

Einladung zur Lesung Do; 22. März

Es liest: Ditha Brickwell aus „Fedjas Flucht“
Ein historischer Roman über die Verführung der Jugend zu Krieg und Gewalt
Musik:
Andreea Chira, panflute
Adrian Gaspar, piano

Ein schwelendes Problem heute ist die Verführung
der Jugend zu ideologisch begründeter Gewalt.
Der junge Fedja erlebt den slowenischen Bürgerkrieg
1943–1945: das Kriegstreiben der Alten, die
Waffenspiele der Kinder, das Töten im Namen von
Religion und – die Entwurzelung am Kriegsende.
Die katholischen Milizen fliehen nach Kärnten; sie
vertrauen der britischen Besatzungsmacht; doch
anstatt dass sie nach Italien gebracht werden, finden sie
sich auf einer Todesfahrt in die Arme der Partisanen
wieder. Fedjas hellsichtige Mutter folgt ihnen und
versucht in einer atemlosen Aktion, ihre Söhne noch
auf Kärntner Boden herauszuholen. In burlesken
Bildern verdichtet Ditha Brickwell die Erzählung von
Zeitzeugen und historische Tatsachen zu einem Roman
– und entfesselt Gespenster der Gegenwart.

Ditha Brickwell, geboren 1941 in Wien; schreibt
Romane, Essays und Erzählungen. Sie studierte
in Wien, Berlin und New York, arbeitete in
Berlin, Brüssel und Paris als Architektin und
Stadtplanerin, lebt in Berlin und Wien
als freie Schriftstellerin.

Einladung zum PianoKonklave:

pianokonklave fr. 02.02. 2018 19:30

ursula SCHWARZ: klavier
andi MENRATH: percussion
herbert LACINA: bass, konzept,realisierung

jeden ersten freitag im monat von 19:30-22:00 gibt es im kunstraum ewigkeitsgasse einen musikalischen fixpunkt rund ums schöne bohemia klavier.es gibt einen eröffnungs- / impuls-beitrag mit ausgesuchten musikern gefolgt von einem zwanglos-kreativen musizieren von musikern aller stilrichtungen, zusammensitzen, informationen austauschen oder sich einfach nur treffen.

im kunstraum ewigkeitsgasse, 1170 wien, thelemangasse 6

Einladung zum Konzert pianokonklave fr. 5.1.2018 19:30

Wir begrüssen das neue Jahr mit guter Musik im Kunstraum Ewigkeitsgasse, 
die Klavierreihe „ PianoKonklave“ startet mit der namhaften Schweizer Pianistin Ursula HOFMANN!
 
pianokonklave fr. 5.1.2018 19:30
 
ursula hofmann (ch) :  piano
andreas eichhorn (d): klarinetten
herbert lacina (a) : bass, konzept, organisation
 
PianoKonklaveHeaderBildschirmfoto 2017-12-27 um 19.17.20

jeden ersten freitag im monat von 19:30-22:00 gibt es im kunstraum ewigkeitsgasse einen musikalischen fixpunkt rund ums schöne bohemia klavier.
es gibt einen eröffnungs- / impuls-beitrag mit ausgesuchten musikern gefolgt von einem zwanglos-kreativen musizieren von musikern aller stilrichtungen, zusammensitzen, informationen austauschen oder sich einfach nur treffen.
im kunstraum ewigkeitsgasse, 1170 wien, thelemangasse 6

Einladung zur Lesung mit Mercedes Echerer Fr. 15.12.2017

Freitag 15.12 2017 19:30 – 22:30

 

 

Kein Abenteuer ist zu groß, wenn die Phantasie nicht zu klein ist. Und niemand ist zu jung oder zu alt, um was zu erleben. Auch nicht, wenn man nur ein winziger Mäuserich ist, so wie ich.
Alles, was man braucht ist eine ordentliche Portion Herz, Witz und Verstand.

MOUSIE LONGTAIL

Ein Abenteuer für Jung und Alt und für alle dazwischen
erschienen im Okt.2017 in Wien bei Die2 Verlag
www.die2-online.com
in Kooperation mit Welt&Co/Kulturverein
ISBN 978-3-9503455-6-8

EINLADUNG zur Lesung am So 10.12 2017 19:30 Wolfgang BORCHERT

Am 20. November war der deutsche Schriftsteller und Humanist Wolfgang Borchert seit 70 Jahren tot. Die Erstaufführung seines Theaterstücks „Draußen vor der Tür“ am 21. November 1947 erlebte er um einen Tag nicht mehr mit. Die Leiden, die er sich während seines Kriegsdienstes in der deutschen Wehrmacht zugezogen hatte sowie eine Leberschädigung führten während eines Kuraufenthalts in der Schweiz zu seinem Tod. Während Borcherts Frühwerke relativ unbekannt sind, entstanden jene Texte, die ihn zu einem klassischen Vertreter der deutschen Trümmer- oder Heimkehrerliteratur der Nachkriegszeit machten, zwischen 1946 und 1947, als er ans Krankenbett gefesselt war. In den zwei Jahren vor Borcherts Tod entstanden zahlreiche Prosastücke, die den Krieg und wie er die Menschen verändert, zum Thema haben. Kurzgeschichten wie „Das Brot“, „An einem Dienstag“ oder „Die Hundeblume“ gehören zu den Klassikern der Nach- und Anti-Kriegsliteratur.

Wie in „Draußen vor der Tür“ spielen Türen in Borcherts Texten eine wesentliche Rolle – und meistens sind es Türen, die verschlossen sind und sich um keinen Preis mehr öffnen lassen.

Einen Vorgeschmack auf den Leseabend gibt es in der nachfolgenden Radio Augustin-Sendung: https://cba.fro.at/353915i

Es lesen:


Susanne Toth
Katharina Behrens
Kristina Baratshova
Alexander Cella
Gerhard Paschinger
Alfred Woschitz

Musik:


Claudia Reske
Angelina Ertel

Einladung PianoKonklave Fr: 1.12 2017 19:30

pianokonklave fr. 1.12 .2017 19:30

Villy paraskevopoulos: piano
Angelina ertel: altflöte, gemshorm

Herbert lacina: bass, konzept, organissation

 

 

jeden ersten freitag im monat von 19:30-22:00 gibt es im kunstraum ewigkeitsgasse einen musikalischen fixpunkt rund ums schöne bohemia klavier.

es gibt einen eröffnung/-impuls beitrag mit ausgesuchten musikern gefolgt von einem zwanglos-kreativen musizieren von musikern aller stirichtungen, zusammensitzen, informationen austauschen oder sich einfach nur treffen.

übernächster nächster termin:  fr 5.1. 2018 19:30

im kunstraum ewigkeitsgasse, 1170 wien, thelemangasse 6