und zum Saisonausklang: Konzert 2.7.2016 19:30

ZZL-Trio

Mia Zabelka / Bernadette Zeilinger / Herbert Lacina

2.7.2016 19:30

„Tschechische Ruzicka Violine trifft auf Subbassflöte trifft auf K. Yairi Bass“!

Das ZZL Trio spielt frei improvisierte Musik. Ihre Musik entsteht im Moment, ohne vorher zurechtgelegte Konzepte oder Kompositionen. Neben der Lust an der freien Improvisation ist auch die Erweiterung traditioneller Spieltechniken – sowohl mit als auch ohne Präparationen – eine starke gemeinsame Basis, mit der die Musiker dichte, doch immer bewegliche Klanglandschaften kreieren, in deren Verlauf auch Stille einen bedeutenden Platz einnimmt. Die Besetzung heterogener Instrumente – Streich-, Zupf- und Blasinstrumente – sorgt für enorme klangliche Möglichkeiten; dennoch ist es teilweise nicht auszumachen, welches Instrument die Quelle des gehörten Klanges ist.

Screenshot 2016-06-25 02.57.09

https://kunstraumewigkeitsgasse.wordpress.com
http://miazabelka.com/
http://www.bernadettezeilinger.org/
https://digitalart.wordpress.com

Fr; 3. Juni 2016 PianoKonklave im Kunstraum!

pianokonklave fr. 3.6 .2016 19:30
PianoKonklaveHeader
sylvia bruckner: piano
anna anderluh: gesang
bernd oberlinninger: gitarre
herbert lacina: bass
Screenshot 2016-05-25 22.18.43
jeden ersten freitag im monat von 19:30-22:00 gibt es im kunstraum ewigkeitsgasse einen musikalischen fixpunkt rund ums schöne bohemia klavier.
es gibt einen eröffnung/-impuls beitrag mit ausgesuchten musikern gefolgt von einem zwanglos-kreatives musizieren von musikern aller stirichtungen, zusammensitzen, informationen austauschen oder sich einfach nur treffen.
sylvia BRUCKNER
geboren am 20.4.1951, lebt in Wien; aufgewachsen im Waldviertel; der starke Bezug zu Natur und die Vorliebe zu Einfachem, Unverschnörkseltem, Authentischem blieb weiterhin in ihrem Leben bestimmend; früher Instrumentalunterricht am Klavier ließ die Liebe zu Musik entstehen; nach vielen Jahren autodidaktischer Beschäftigung studierte sie Jazzklavier am Konservatorium der Stadt Wien bei Fritz Pauer, spät erst nahm sie klassischen Unterricht an der Musikuniversität Wien, den sie 1998 abschloss; seither Unterrichtstätigkeit mit Schwerpunkt Improvisation; sie gibt Konzerte sowohl als Solistin als auch in verschiedenen Ensembles  u.a bei internationalen Festivals wie bei den Konfrontationen Nickelsdof, dem Festival Schnittpunkte, bei  Disobedience in Ljubljana,…Zusammenarbeit, Konzerte, CDs u.a. mit Martina Cizek, Hamid Drake, John Butcher, Joelle Leandre, Edith Lettner, Tanja Feichtmair, Susanna Gartmayer, Thomas Berghammer, DDKern,… obwohl sie sich zu Musikrichtungen verschiedenster Genres hingezogen fühlt, ist ihr besonderes Anliegen stilistische Freiheit jenseits aller vorgegebenen Normen, spontanes Agieren aus dem jeweiligen Moment heraus, wie es der Cover-Titel ihrer Cd „What Becomes“ ausdrückt.
0_1

anna ANDERLUH

geboren 1988 in klagenfurt, erhielt schon früh tanz- und geigenunterricht. nach fundierter musikalischer ausbildung studierte sie jazzgesang an der anton-bruckner- privatuniversität bei elfi aichinger und agnes heginger. sie verbrachte während des studiums mehrere monate in oslo als gasthörerin der norges musikkhogskole und studierte in hamburg an der hochschule für musik und theater bei ken norris.

ihre vielseitigen qualtitäten konnte sie schon in zahlreichen projekten in den bereichen jazz, improvisierte musik, pop und neue musik unter beweis stellen , so z.b. als solistin beim gustav mahler kompositionswettberwerb in viktring mit dem janus ensemble und bei der linzer klangwolke.

derzeit arbeitet sie intensiv mit unterschiedlichen schauspielern zusammen, unter anderem als chormitglied des burgtheaters.
diese erfahrungen nützt sie in der band / im musiktheater „hans“, welche(s) sie 2010 mit der flötistin helgard saminger gründete (hans, musik die das herz berührt 2011).

0_2
bernd OBERLINNINGER
geboren 1968, ursprünglich (und jetzt wieder intensiver) gitarrist, bedient aber auch leidenschaftlich gerne analogsynthesizer, daher verschiedene tätigkeiten und erscheinungsformen, vom jazz-oder noise-gitarristen, elektroakustischem komponisten und live-performer bis zum remixer, gelegenheits-DJ und electropop-produzenten. hat es bis heute nicht geschafft, diese verschiedenen interessen unter einen hut zu bringen. wozu auch? zusammenarbeit mit thomas berghammer, martin zrost, mirjam wällstedt, diego mune, u.a., tummelt sich in letzter zeit oft bei den monday improvisers sessions im celeste (so als persönliches resozialisierungsprojekt). absolvent des elak-lehrgangs an der musikuni wien, seither an diesem institut unterrichtstätigkeit für tontechnik ´
0_3
herbert LACINA
22.juni 1954 und aus wien und in in wien lebender und tätiger musiker aus dem jazz und-improvisationsbereich. (konzerte im celeste, künstlerhaus, porgy&bess, forum stadtpark graz, in der alten schmiede und in vielen weiteren spielstätten.)
zusammenarbeit mit michael fischer, (vienna improvisers orchestra), mia zabelka, reut regev&igal foni,marco eneidi, martin wichtl, simone weissenfels, isabel duthoit, yedda chun-yu lin, ingrid oberkanins,, andreas eichorn, lieselotte lengl, eric&vanessa arn, sylvia bruckner, angelina ertel, diego mune, andy menrath, lise vinberg  uva…
„musik ist für mich ein strom von energie, frei von formen und grenzen“.
 0_4
links: