Lesung Radek Knapp 23.2

Donnerstag, 23. Februar 2017

20:00 Uhr

BRUNNENPASSAGE

Brunnengasse 71

1160 Wien

 Der Mann, der Luft zum Frühstück aß

Erzählung

128 Seiten

Deuticke

Gebunden

ISBN 978-3-552-06336-5

„Was fremd sein bedeutet,

weiß Radek Knapp.

Dass er mit so viel Humor und

Wärme darüber schreiben kann,

macht sein kleines Buch groß.“

Elke Heidenreich


Weitere Termine:

  4.3. Stadtbibliothek Altenfelden

  7.3. Buchhandlung Seeseiten, Wien

16.3. Österreichische Gesellschaft für Literatur, Wien

27.3. Stadtbücherei Leonding

31.3. Riegersburg

  5.4. Schwaz

  6.4. Thalia, Linz

26.4. Thalia Landstr., Wien

11.5. Literaturhaus Salzburg

19.6. Alte Schmiede

23./24.6. Rund um die Burg

  9.7. Hartberg

Weitere Informationen finden Sie hier.

© Copyright: www.corn.at


In seinem einzigartigen Stil erzählt Radek Knapp von der unfreiwilligen Emigration des zwölfjährigen Walerian von Polen nach Wien. Seine Schulkarriere ist kurz und endet mit seinem Hinauswurf. Als ihn seine Mutter ebenfalls auf die Straße setzt, kostet er in seiner neuen Bleibe das Gefühl der Freiheit aus – und die Bekanntschaft mit Schimmelpilz. Er schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch und dringt in immer tiefere Schichten des Wiener Lebens vor. Dort stößt er auf wenig Sympathie für Menschen von jenseits der Grenze und lernt einiges über die Grenzen des guten Geschmacks und der Legalität. Irgendwann versteht er, dass „zuhause“ überall sein kann – wenn es ihm gelingt, seinen eigenen Weg zu finden.

 Radek Knapp, 1964 in Warschau geboren, lebt als freier Schriftsteller in Wien und in der Nähe von Warschau. Sein Roman Herrn Kukas Empfehlungen ist ein Longseller. Außerdem erschienen von ihm u.a. die Erzählungssammlung Papiertiger, eine Gebrauchsanweisung für Polen, der mit dem aspekte-Preis ausgezeichnete Band Franio (Deuticke) und 2015 der Roman Der Gipfeldieb.Eine Veranstaltung in Kooperation mit:

Logo

http://images.worldsoft-cms.info/wcms/ftp/g/galeriestudio38.at/siteimages/7715.jpg

Brigitte Kaserer Veranstaltungen

Paul Zsolnay Verlag Ges.m.b.H. Deuticke Verlag

Prinz-Eugen-Straße 30  A-1040 Wien

Tel.: 0043 (0)1 505 76 61-15

E-Mail: brigitte.kaserer@zsolnay.at

www.zsolnay.at / www.deuticke.at

Facebook Zsolnay & Deuticke

Lieder an die Kunst (zu leben) ! Von und mit Thomas Declaude!

Freitag, 17. Februar 19:30 – 23:00
wenn-ich-weine
Thomas Declaude
Biographie
Schauspieler, Regisseur, Musiker, Seminarleiter, Kinderbuchautor, Reisejournalist
www.thomasdeclaude.at
Thomas Declaude wurde 1950 in Paris geboren und ist in Wien aufgewachsen.
Seine Laufbahn begann er als Sänger und Musiker in den 70ern.
1973 nahm er seine erste Platte als Sänger und Interpret auf: den „Baronkarl“,zusammen mit dem legendären Volksschauspieler Kurt Sowinetz (Texte: Peter Henisch).
1975 bekam er einen 5-Jahresvertrag bei CBS. Es folgte die erfolgreiche Produktion „Ganz Schmäh“
(Texte: Peter Henisch). In den folgenden Jahren hatte er das Vergnügen mit zahlreichen Spitzenmusikern
der Wiener Jazz – und Rockszene zusammenzuarbeiten: u.a. Wolfgang Puschnig, Fritz Pauer und Mitgliedern
des Vienna Art Orchestras.
Seine Tätigkeit als Komponist ungewöhnlicher Lieder brachte Declaude zum Theater. Seit den frühen
80ern spielte Thomas Declaude an zahlreichen österreichischen Bühnen und in freien Gruppen (Wiener
Volkstheater, Ensembletheater, Theater der Jugend, Theater Scala, URTheater, WUT etc.).
Nominierung zum Nestroy Preis mit der Produktion: „Die Erzählung der ganzen Geschichte“
(2003-URTheater im Künstlerhaus) .
Ende der 80er gründete er zusammen mit Willy Höller das „Theater im Celeste“. In den folgenden Jahren
ermöglichten fünf erfolgreiche Produktionen dem „Theater im Celeste“ Tourneen in vierzehn verschiedene
Länder (erstes österr. Theater in China, ferner USA, BRD, Israel, GB, Italien, Polen etc.).
1991 erhielt Thomas Declaude gemeinsam mit Willy Höller den Bühnenpreis des Beirats der Stadt Wien.
Seit 2002 leitet Thomas Declaude die theaterreisen (Theater-Spiel als Reise zu sich selber und anderen),
Seminare zur Erweiterung der individuellen kreativen Fähigkeiten und deren Umsetzung in der Gruppe,
sowohl für Kinder und Jugendliche, als auch Erwachsene.
www.theaterreisen.info
Seit 2012 leitet Thomas Declaude das Theaterensemble: „RE-ACTORS Vienna“
www.re-actors.at
Zur Zeit gibt Thomas Declaude auch immer wieder in Zusammenarbeit mit dem französischen Chansonnier
Patrick Cinque Konzerte. Die beiden präsentieren einen literarischen Chansonabend mit dem Titel:
„Der Skandal des Glücks“.
09/2016

• pianokonklave sa. 21.1. 2017 19:30 •

• pianokonklave sa. 21.1. 2017 19:30 •

Katharina KLEMENT: piano
Josef NOVOTNY: electronics
Herbert LACINA: bass, konzept, organization

pianokonklaveheaderbildschirmfoto-2017-01-03-um-19-54-33

jeden ersten freitag im monat von 19:30-22:00 gibt es im kunstraum ewigkeitsgasse einen musikalischen fixpunkt rund ums schöne bohemia klavier.Und manchmal ist der erste freitag im monat eben ein Samstag, je nachdem, wie es sich für die vielbeschäftigten kolleginnen und kollegen zeitlich ausgeht.

Februartermin:  fr 3.2. 2017 19:30

im kunstraum ewigkeitsgasse, 1170 wien, thelemangasse https://kunstraumewigkeitsgasse.wordpress.com

Zur Eröffnung der Saison 2017 – Lesung Bernd Höfer

Ich möchte euch herzlich zu einer Lesung aus der Neuerscheinung meines  Werner Schwab Buches einladen.
WERNER SCHWAB – Vom unbekannten Dichter zum anerkannten Dramatiker
Umgeben vom „Werner- Schwab-Bildzyklus“ des Malers Wolfgang Zeindl werde ich aus meinem im Verlag Bibliothek der Provinz neu erschienenen Taschenbuch über Werner Schwab lesen.
 bildschirmfoto-2017-01-08-um-22-16-40
Vernissage : Donnerstag, 12. Jänner 2017 um 19 : 30 
                   im Kunstraum Ewigkeitsgasse
                   Thelemangasse 6 ,  1170 Wien
Mit herzlichen Grüßen  Bernd Höfer!
Photo Chris Haderer!

Der Bockerer Szenische Lesung, Mi:, 14. Dezember 19:30 – 22:00, Westbahnhof Villach 9500 Villach

SZENISCHE LESUNG MIT MUSIK
mit freundlicher Genehmigung der THOMAS SESSLER VERLAG GmbH
musikalisch unterstützt von
BARBARA WINKLER (voc, git)  
GERNOT SCHWANTER (perc)

Ein Kooperationsprojekt von Welt&Co/Kulturverein mit dem Lesekreis Fürstenfeld und der Tabea-Lebenshilfe WESTBAHNHOFFNUNG.

Mi:, 14. Dezember 19:30 – 22:00, Westbahnhof Villach 9500

ES LESEN:
Alfred Woschitz Karl: Bockerer
Michaela Hainisch Binerl, seine Frau
Georg Eisner Hans Bockerer
Ein Blaubemützter
Alexander Michael Cella: Dr. Rosenblatt Berliner Parteigenosse
Dr. Von Lamm 
„Hitler“ alias Selchgruber
Anita Wiegele Annerl, Hermanns Frau
Frau Krampflitschek
Erzähler 2
Melanie Kosutnik-Sutterlüty: Frau Reichl
Ingrid Bischof Erzähler 1

In weiteren Rollen: Mitglieder und ehrenamtliche Mitarbeiter der Westbahnhoffnung Villach, Tabea Lebenshilfe.

Kozept, Idee, Regie:
Ingrid Bischof, Alfred Woschitz
Kulturbeitrag € 10.-
ZUGUNSTEN
eine Projektreihe von Welt&Co/Kulturverein.
Veranstalter: Welt&co/Kulturverein, Verein zur Förderung interdisziplinärer Kunstprojekt
Kontakt: Alfred Woschitz awoschitz@gmx.at 0650 360 1030

 

der-bockerer-14-12